VERBAND LUZERNER SCHREINER

Nach einem Jahr der Ausbildung in den Fachbereichen Holz und Bau durften 21 Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene ihre Diplome entgegennehmen. Eine Erfolgsgeschichte mit echter Perspektive, denn die meisten Diplomanden dürfen sich auf weiterführende Anstellungen bzw. Lehrverhältnisse freuen.

 

Ein beachtenswertes Ziel im Sinne der Integration wurde erreicht und mit einer Diplomfeier im kleinen Kreis in Rothenburg gewürdigt. Das von der Stadt Luzern initiierte und zusammen mit Hilfswerken, sowie dem Berufsverband der Luzerner Schreiner umgesetzte Projekt «Perspektive Holz», darf mit Recht als Erfolgskonzept bezeichnet werden.

 

Das Projekt «Perspektive Holz», dessen Durchführung erstmals zum Abschluss kam, zeigt laut Martin Merki, Sozial- und Sicherheitsdirektor der Stadt Luzern, durchaus Vorbildcharakter auf:

  • Dem Verband Luzerner Schreiner, dem SAH und der Stadt Luzern ist es gemeinsam gelungen, ein Vorzeigeprojekt für die berufliche Integration von Asylsuchenden und Flüchtlingen zu schaffen.
  • Perspektive Holz ist eine der vielen unspektakulären und gleichzeitig sehr erfolgreichen Integrationsgeschichten im Kanton Luzern. Es freut mich, dass diese Geschichte mit der zweiten Durchführung ab August fortgeschrieben wird. 

// Bericht der Diplomfeier

// Bilderstrecke der Diplomfeier

Die Stadt Luzern und die Luzerner Schreiner lancieren zusammen das Ausbildungsangebot Perspektive Holz.Neun Flüchtlinge und/oder vorläufig aufgenommene Personen, welche Sozialhilfe beziehen, absolvieren ab Sommer 2019 in Hohenrain den einjährigen Ausbildungsgang Perspektive Holz.

 

Der Lehrgang «Perspektive Holz» ist eine Massnahme in Zusammenarbeit mit dem Verband Luzerner Schreiner. Der erste Kurs startete im August 2019 und dauert bis Ende Juni 2020. Die Luzerner Schreiner haben dazu einen Ausbildungsgang konzipiert. Darin sollen die neun Teilnehmer im Umgang mit dem Material Holz ausgebildet werden. Zur Ausbildung gehören nebst der Vermittlung von Deutsch, Theorie‐ und Praxiswissen zwei je dreiwöchige Praktika in holzverarbeitenden Betrieben. Das Ziel ist, dass die Teilnehmenden nach einem Jahr den Übertritt in die berufliche Grundbildung schaffen, damit sie eine Lehre mit dem eidgenössischen Berufsa ttest (EBA) abschliessen können. Für ältere Personen aus dem Asylbereich soll der Ausbildungsgang den Sprung zu einer Hilfsarbeitertätigkeit im Holzgewerbe ermöglichen.

 

// Factsheet

// Jahresplanung Schwerpunkte

Der Verband

Der Verband Luzerner Schreiner zählt heute 228 Betriebe und Altmeister auf dem Gebiet des Kantons Luzern zu seinen Mitgliedern.

 

// mehr zum Verband der Luzerner Schreiner

 

Über uns

Bildung - Verband - Dienstleistungen: Unter einem Dach vereinigt

  • Sekretariat
  • Grundbildung
  • PR & Marketing
  • Weiterbildung

// Flyer Geschäftsstelle Luzerner Schreiner

 

Schnuppern

Den Schreiner-Beruf hautnah erleben und feststellen wie Holz schmeckt.

Ausbildungszentrum

Ausbildungszentrum und Geschäftsstelle der Luzerner Schreiner befinden sich seit 25 Jahren in Rothenburg unter einem Dach.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok