Start Luzerner Schreiner

Verband Luzerner Schreiner

Grundbildung

WS - WorldSkills

Die Berufs-Weltmeisterschaften sind das absolute Highlight in der Nachwuchsförderung. Und dabei kann sich die Schweiz und ganz besonders die Schreiner auf dem internationalen Parkett sehen lassen. Der Werdegang zu den Weltmeisterschaften ist in ein mehrstufiges Verfahren aufgeteilt, in welchem sich die engagierten jungen Berufsleute auf die höchste aller Prüfungen vorbereiten.
Kantonale Berufsmeisterschaften der Luzerner Schreiner. Dieses Stelldichein des Branchennachwuchses der Luzerner Schreiner findet jährlich statt. Unabhängig vom Tournus der Vorselektion für die nationalen oder regionalen Meisterschaften erhalten alle Lernenden die Gelegenheit, sich in einem Wettstreit selber testen zu können und dabei wichtige Erfahrungen zu machen. Sie erhalten einen ersten unverbindlichen Einblick in die Welt des Arbeitens unter Wettkampfbedingungen. Gewissermassen sind diese Bedingungen vergleichbar mit dem praktischen GBA-Teil der Lehrabschluss-prüfungen und auch als solches eine sehr wertvolle Erfahrung.
Zum jeweils eintätigen Wettkampf zugelassen sind alle Lernenden im zweiten und dritten Lehrjahr, welche über gute praktische Kenntnisse und den nötigen Ehrgeiz verfügten. Interessierte Personen könnten den Wettkampf live beobachten und mitfiebern.

Medallienspiegel der Schreiner 2003 - 2015

 

3. - 6. November 2016:
Schreiner-Schweizermeisterschaft SM in LuzernSignet World Skills 2017 Abu Dhabi
Es geht um die Entscheidung, wer die Berufsgattung Massivholzschreiner und Möbelschreiner an der Berufsweltmeisterschaft in Abu Dhabi 2017 vertreten wird. Nach diversen Vorwettkämpfen fechten die 9 Teilnehmer aus der ganzen Schweiz nun in Luzern an der ZEBI die Sieger aus. Die Rangverkündigung der Schweizermeisterschaft findet am 6. November 2016 um 15.30 Uhr in der Arena der Messehalle 2 an der ZEBI statt.

- mehr Informationen

- Berufsmeisterschaften im TV

 

10. - 13. März 2016:
Schreiner-Regionalmeisterschaft WS Frutigen
Von Donnerstag bis Samstag haben 40 junge Schreinerinnen und Schreiner an den Holztagen Frutigen um einen Platz in der Schreiner-Nationalmannschaft gekämpft. Darunter auch die 2 Schreinerinnen und 4 Schreiner der Luzerner Auswahl. Drei von Ihnen schafften es in die Top Ten, das "Stockerl" verpassten sie aber leider. Davon liessen sie sich nicht entmutigen. Die gemachten Erfahrungen sind ein Meilenstein und sehr wertvoll für künftige Herausforderungen. Ausserdem hat wurde der Teamgeist gefördert, was das Erlebnis noch intensiviert. Wir gratulieren unseren Wettschreinern und Wettschreinerinnen zur Leistungsbereitschaft und zum Mut. Das hätte nicht jeder gewagt.

Die Rangliste von Frutigen 2016

Die jungen Berufsleute mussten innerhalb von 12 Stunden einen Stuhl aus Esche fertigen. Dabei waren die kniffligen Verbindungen von einzelnen Holzteilen die grössten Herausforderungen. Mit der Zeit kamen die meisten Kandidatinnen und Kandidaten sehr gut zurecht. Am besten hat Armin Zurfluh aus Isenthal die Aufgabe gemeistert. Der 19-jährige Lernende der Schreinerei Mengelt und Gisler in Flüelen schaffte den Einzug in die Nationalmannschaft mit 90,6 von maximal 100 Punkten. «Ich wusste, wenn ich einen guten Tag erwische, dann ist alles möglich», sagte der glückliche Gewinner. «Bis nach Abu Dhabi ist noch ein langer Weg. Ich freue mich nun in erster Linie auf eine spannende Zeit mit der Schreiner-Nationalmannschaft.» Direkt hinter Armin Zurfluh folgte der in Kehrsatz wohnende Noel Kipfer (Schreinerei Röthlisberger, Schüpbach) mit 86,23 Punkten. Die drittbeste Leistung zeigte Elmar Heeb aus Uerkheim. Der Jungschreiner der Schreinerei A. Friedli in Kölliken sicherte sich mit 83,96 Punkten den dritten Platz in der Schreiner-Nationalmannschaft. Die übrigen sechs Plätze werden an den Schreiner-Meisterschaften vom 30. März bis 3. April in Wetzikon und vom 13. bis 17. April in Delémont vergeben.

Veranstaltungsbericht Frutigen

 

25. - 27. November 2015:
Rekordbeteiligung an den Kantonalen Berufsmeisterschaften der Luzerner Schreiner
66 Jungschreiner und 7 Jungschreinerinnen, so viele wie noch nie, massen sich an drei Tagen im Ausbildungszentrum der Luzerner Schreiner in Rothenburg und kürten die besten für Teilnahme an den nächsten, überregionalen Berufswettkämpfen. Mit dem Abschluss der Sektions‐ Meisterschaften fiel in dieser Woche für die Schreinerlernenden des Kantons Luzern der Startschuss zu den Regionalmeisterschaften sowie die Schweizer‐ und Weltmeisterschaften.

Veranstaltungsbericht
Rangliste
Bilderstrecke

 

17. August 2015:Signet World Skills 2015 Sao Paolo
Erneute WM-Medaille für Schweizer Schreiner
Reto Ettlin aus Kerns OW holt sich an den World Skills in Sāo Paulo bei den Massivholzschreinern die Silbermedaille. Enttäuschung hingegen bei Mirco Signer. Der Möbelschreiner aus St. Peterzell SG schafft es leider nicht aufs Podest. Mit zwei Punkten Abstand zum Sieger hat es für ihn lediglich für Rang 9 gereicht.

Mehr zu den SwissSkills und WorldSkills

 

4. - 7. November 2014:
55 Luzerner Schreiner
kämpften für die Berufsmeisterschaften

Mit dem Abschluss der Sektions-Meisterschaften fiel in dieser Woche für die Schreinerlernenden des Kantons Luzern der Startschuss zu den Regionalmeister-schaften sowie die Schweizer- und Weltmeisterschaften. 52 Jungschreiner und 3 Jungschreinerinnen, so viele wie noch nie, massen sich an drei Tagen im Ausbildungszentrum der Luzerner Schreiner in Rothenburg und kürten die besten für Teilnahme an den nächsten, überregionalen Berufswettkämpfen.

Vollständiger Bericht
Bilderstrecke

 

 

November 2013 - Rückblick:
Kantonale Berufsmeisterschaften der Luzerner Schreiner. Dieses Jahr meldeten sich mit 41 Lernenden, aus dem Kanton Luzern fast gleich viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie im Rekordjahr 2012 zu diesem Stelldichein an. An 4 Tagen wurde in der Werkstatt des Ausbildungszentrums in Rothenburg alles von den Teilnehmenden gegeben. 6 Experten sorgten für einen reibungslosen und fairen Ablauf.

Rangliste - Top Ten
Bilderstrecke

 

9. Juli 2013
Grosser Empfang für den Schweizer Schreinerweltmeister Prisco Egli und den fünftplatzierten Bruno Zindel Der frischgebackene Schreinerweltmeister Prisco Egli und der fünftplatzierte Bruno Zindel kehrten am Montag, 8. Juli 2013, mit der gesamten Schweizer Delegation von den Berufsweltmeisterschaften in Leipzig zurück. Die beiden jungen St. Galler wurden in Kloten herzlich empfangen und gebührend gefeiert. Sämtliche Schweizer Teilnehmenden der World Skills Leipzig 2013 wurden am Montagnachmittag, 8. Juli 2013, offiziell in Kloten begrüsst und gefeiert. Neben der Vorstellung aller Teilnehmenden und ihren Leistungen würdigten der Ständeratspräsident Filippo Lombardi, Josef Widmer, stellvertren-dender Direktor des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation, sowie Hans Ulrich Stöckling, Stiftungspräsident von Swiss Skills, das Engagement der jungen Berufsleute.Signet World Skills 2013 Leipzig Eine aussergewöhnliche Leistung an den World Skills ist Prisco Egli gelungen: Der junge Schreiner aus Jonschwil setzte sich gegen sämtliche Konkurrenz in der Kategorie Massivholzschreiner durch und holte WM-Gold. Die 39 teilnehmenden Schweizerinnen und Schweizer holten zusammen 17 Medaillen und 18 Diplome. Nach Korea erhielt die Schweiz damit am meisten Auszeichnungen.


12. Juli 2012:
Schreiner der NationalmannschaftDie besten jungen Schreiner der Schweiz trainierten in Rothenburg. Vom 12. bis 14. Juli 2012 führte die Schreiner-Nationalmannschaft im Ausbildungszentrum der Luzerner Schreiner in Rothenburg zum ersten Mal ein gemeinsames Training durch. Diese Vorbereitung ist für die neun engagierten jungen Berufsleute ein wichtiger Schritt auf dem langen Qualifikationsweg zu den Berufsweltmeisterschaften World Skills 2013 in Leipzig.

Aus den ursprünglich rund 900 Teilnehmern haben sich in den Voraustragungen der Schreiner-Meisterschaften die neun besten Jungschreiner herauskristallisiert. Sie bilden gemeinsam die Schreiner-Nationalmannschaft. In drei Wettkämpfen sowie der Schweizermeisterschaft in Genf machen sie bis im November unter sich aus, wer als bester Möbelschreiner und bester Massiv­holz­schreiner die Schweiz an den World Skills 2013 in Deutschland vertreten darf.

Damit sich die jungen Handwerker gut auf das rasante Tempo und die hohen Qualitätsanforderungen an internationalen Berufsmeisterschaften vorbereiten können, findet erstmals ein gemeinsames Training der Schreiner-Nationalmannschaft mit dem Ausbildner Thomas Vogler statt. Bereits mehrere junge Appen­zeller Schreiner, die er individuell betreut hatte, gewannen an den World Skills Medaillen für die Schweiz.

Das Training war öffentlich und bot eine gute Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre Schreinerluft zu schnuppern und im Kontakt mit den Lernenden mehr über diesen Beruf zu erfahren. Die einzelnen Trainingseinheiten fanden im Ausbildungszentrum der Luzerner Schreiner in Rothenburg statt.

Bericht von Tele1 (mp4)

10. Oktober 2011: Signet World Skills 2011 London
Ein weiteres Highlight für das Schweizerische Schreiner-Handwerk. Der Möbelschreiner Peter Müller (Herisau) und der Massivholzschreiner Peter Enzler (Appenzell) haben an den Berufsweltmeisterschaften World Skills 2011 in London dank ihren hervorragenden Leistungen je eine Silbermedaille für die Schweiz geholt.

Diverse weitere Informationen sind unter nachfolgenden Links zu finden:

Bildergalerie der letzten Sektionsmeisterschaft

WorldSkills der Schreiner

Bericht der Schweizermeisterschaften 2007 in Luzern

WorldSkills Schweiz

Bei zusätzlichen Fragen wenden Sie sich bitte per eMail an den Leiter der Berufsbildung der Luzerner Schreiner, Marcel Morf: m.morf@luzerner-schreiner.ch.